Schießen mit dem Luftgewehr

 

Das Luftgewehr ist eine erlaubnisfreie Einzellader-Langwaffe.

Der Schützenverein Berenbostel besitzt Luftgewehre der Marke Feinwerkbau "Modell P70" und "Modell P70 Junior"..

Anders als bei den "Schießbudengewehren" auf dem Jahrmarkt, wird bei Luftdruckwaffen nicht mit Kugeln, sondern mit sogenannten Diabolos mit 4,5 mm Durchmesser geschossen.

Wer darf mit dem Luftgewehr schießen?

  • ab 12 Jahre mit schriftlichem Einverständnis oder Anwesenheit des Sorgeberechtigten und Aufsichtsperson mit Jugend-Basislizenz

  • ab 14 Jahre mit schriftlichem Einverständnis oder Anwesenheit des Sorgeberechtigten

 

In welchen Anschlagarten wird mit dem Luftgewehr geschossen?

  • sitzend Auflage Rolle

  • sitzend sportlich aufgelegt

  • stehend aufgelegt

  • stehend Freihand

Auf welche Distanz wird mit dem Luftgewehr geschossen?

  • 10 Meter

 

Die Luftgewehre sind mit einem abnehmbaren Behälter für Pressluft ausgestattet. Die Pressluftbehälter werden bei Raumtemperatur mit einem Fülldruck von bis zu  200 bar gefüllt. Der aktuelle Fülldruck kann über ein Manometer am Pressluftbehälter kontrolliert werden. Beim Auslösen des Schusses wird ein Teil der Pressluft freigesetzt und gibt dem Geschoss (Diabolo) die nötige Energie.

Das Visieren erfolgt mittels Diopter und Ringkorn.

Außerdem sind die Luftgewehre für das Trockentraining geeignet. Dabei kann der Abzug gespannt und ausgelöst werden, ohne dass eine Treibladung freigesetzt wird.

Die Luftgewehre verfügen über folgende Einstellmöglichkeiten:

Schaftbacke: Höhe, Neigung, Schwenken, Verschieben, Verdrehen

Schaftkappe: Länge, Neigung, Schwenken, Verschieben, Verdrehen

Laufschiebegewichte

Abzugszüngel

Vorweg

Vorzugsgewicht

Druckpunktgewicht

Ringkorn

Verkantvisierschraube

Iris-Diopterscheibe

Diopter: Rechts-Links, Hoch-Tief

Schießen mit der Luftpistole

Die Luftpistole ist eine erlaubnisfreie Einzellader-Kurzwaffe.

Der Schützenverein Berenbostel verfügt über drei Luftpistolen der Marke Steyr LP 10.

Wer darf mit der Luftpistole schießen?

  • ab 12 Jahre mit schriftlichem Einverständnis oder Anwesenheit des Sorgeberechtigten und Aufsichtsperson mit Jugend-Basislizenz

  • ab 14 Jahre mit schriftlichem Einverständnis oder Anwesenheit des Sorgeberechtigten

In welchen Anschlagarten wird mit der Luftpistole geschossen?

  • stehend aufgelegt

  • stehend Freihand

Auf welche Distanz wird mit der Luftpistole geschossen?

  • 10 Meter

 

Als Antriebsmittel wird bei dieser Pistole entfeuchtete Pressluft verwendet. Der Fülldruck der unter dem Lauf angebrachten Kartusche beträgt maximal 200 bar und die Füllmenge reicht für ca. 170 Schuss.

Die Pressluftflasche ist ohne Werkzeug leicht zu wechseln.
Schussstabilisator, Kompensator und Laufgewichte dieser Waffe gewährleisten eine kontrollierte Schussabgabe. Laufbohrungen unterstützen die Wirkung des Kompensators und sorgen für seidenweiches Schussverhalten.

Weiterhin verhindern die Laufbohrungen ein Hochschnellen der Mündung und gewährleisten darüber hinaus eine optimale Kontrolle des Zielbildes während der Schussabgabe. Durch die Anordnung des Abzuges wird das Kippmoment beim Schuss auf ein Minimum reduziert. Die Rückstoßenergie wirkt direkt in die Hand. Der Visierträger und die Visierwippe sind spielfrei gelagert und federn immer in die mittels Stellschrauben eingestellte Lage zurück. Die Waffe verfügt über eine Trockentrainingseinrichtung, welche gleichzeitig eine permanent wirkende Schlagstücksicherung ist. Zudem zeichnet sich die LP 10 durch höchste Präzision und eine extrem kurze Schussentwicklungszeit aus.

Diese Luftpistole verfügt serienmäßig über folgende Einstellmöglichkeiten: 

  • Höheneinstellung der Handauflage des Griffstückes

  • Züngel

  • Vorzugsweg und -kraft

  • Auslösekraft

  • Nachzugsweg (Triggerstopp)

  • Kimmenbreite

  • Visierlänge durch Kornverschiebung

  • Visier: Rechts-Links, Hoch-Tief

Schießen mit dem Kleinkalibergewehr (kurz: KK-Gewehr)

 

Wer darf mit dem KK-Gewehr schießen?

  • ab 18 Jahren

  • oder ab 14 Jahre mit Einverständis der Eltern

In welchen Anschlagarten wird mit dem KK-Gewehr geschossen?

  • sitzend Auflage Sandsack

  • sitzend sportlich aufgelegt

  • stehend aufgelegt

  • stehend Freihand

  • liegend

Auf welche Distanz wird mit dem KK-Gewehr geschossen?

  • 50 Meter

Schießen mit der Kleinkaliberpistole (kurz: KK-Pistole)

 

Wer darf mit der KK-Pistole schießen?

  • ab 18 Jahren

  • oder ab 14 Jahre mit Einverständis der Eltern

In welcher Anschlagarten wird mit der KK-Pistole geschossen?

  • stehend aufgelegt

  • stehend Freihand

Auf welche Distanz wird mit der KK-Pistole geschossen?

  • 25 Meter

Das Training mit der Kleinkaliber-Sportpistole findet für Schützinnen, Schützen und Schützenjugend gemeinsam statt. Einmal im Monat treffen sich die Sportler/innen zum Trainieren in der Schützensportstätte Berenbostel. Der Termin variiert und wird rechtzeitig bekannt gegeben. 


Zum Training mit der Sportpistole wird die elektronische Anlage für das Kleinkaliberschießen auf eine Distanz von 25 Metern eingerichtet.

Der Trainings- und Wettkampfmodus nach Regel 2.40 der Sportordnung schreibt Präzisions- und Duellschießen vor. Insgesamt werden dabei 10 Probeschüsse und 60 Wertungsschüsse abgegeben. Während Trainingszeiten geht die Sportpistolen-Gruppe konzentriert dem Sport nach.

Die Sportpistolen-Gruppe freut sich jederzeit über neue, interessierte Schütz(inn)en!

Schießen mit dem Lichtpunktgewehr

 

Wer darf mit dem Lichtpunktgewehr schießen?

  • ab 6 Jahre mit schriftlichem Einverständnis oder Anwesenheit des Sorgeberechtigten und Aufsichtsperson mit Jugend-Basislizenz

 

In welchen Anschlagarten wird mit dem Lichtpunktgewehr geschossen?

  • sitzend aufgelegt

 

Auf welche Distanz wird mit dem Lichtpunktgewehr geschossen?

  • 10 Meter

Schießen mit dem Blasrohr

  • Schützenverein Berenbostel

©2020 Schützenverein von 1900 e. V. Berenbostel